english
francais

Imkerkurs für Menschen mit Bienenerfahrung

Wesensgemäße, extensive Bienenhaltung 2013

Theorie und Praxis mit Beutenumbau
Ziel: Stärkung des Bienenvolkes, weil keine störenden Eingriffe in das Brutnest erfolgen; z.B. jede Art von Schwarmverhinderung, Manipulationen wie schröpfen, Zwischenablegerbildung und vieles mehr.
Unterstützende Arbeiten, die zum richtigen Zeitpunkt erfolgen, stärken die Bienen in ihrer natürlichen Entwicklung.
Beobachtung am Flugloch, beschauliches Imkern ohne Hektik.

Allgemeines: auf Fragen der TeilnehmerInnen wird eingegangen. Der zweite Kurstag findet in einer offenen, unbeheizten Halle statt. Entsprechende Kleidung erforderlich.

Kosten:
60€ / Person

Teilnehmerzahl:
mind. 6 Personen - max. 12 Personen

Referent:

Demeter Imker Stephan Rameil, Winnendonk 22, 40667 Meerbusch
Imkerin Almut Köhnen, Bislicher Str. 114, 46487 Wesel-Bislich

Ort:
Demeter Obstplantage und Imkergemeinschaft Neuhollandshof Clostermann
Jöckern 2, 46487 Wesel-Bislich
Tel. 02859 – 325 

Termin:
Samstag, 12.10.2013, 10 bis 17 Uhr

Programm

  • Bedürfnisse der Honigbienen
  • Wesensgemäße extensive Bienenhaltung
  • Wer profitiert – Biene oder Imker?
  • Vergleich: Rähmchen mit Mittelwänden, Rähmchen mit Naturwabenbau
  • Oberträgerleisten und Stabilbau im Brutraum
  • Wärmehaushalt im Bienenvolk z.B. in der Magazinbeute und im hohlen Baum
  • Wichtige Arbeiten: Erweiterung durch Leerrähmchen, Honigraum und Honigernte, einengen, Varroareduzierung, Auffütterung
  • Voraussetzung und Anforderung an eine „extensive“ Beute
  • Betriebsweise
  • Berechnung, Zahlengrundlage und deren Vergleich bei unterschiedlichen Beutensystemen


  • Praktische Arbeit an und mit den Beuten, Veränderung an Beuten
    1. Horizontale Einraumbeute mit aufgesetztem Honigraum
    2. Vertikale Einraumbeute mit aufgesetztem Honigraum
    3. Handelsübliche Magazinbeute – 1,5 Normalmaß mit untergesetztem Erweiterungsraum und aufgesetztem Honigraum
  • Praktische Anleitung zum Wärmeschutz von Einfachbeuten
  • Was braucht ein Oberträger oder Leerrähmchen für Naturwabenbau?
  • Änderung an Einraumbeuten für einen optimalen Wintersitz – achteckig!
  • Fragen und Diskussion – Schlussbetrachtung

Ihre verbindliche Anmeldung richten Sie bitte an
Ulla Rameil, Winnendonk 22, 40667 Meerbusch
Telefon 02132 2426
Mail: ulla.rameil@gmx.de